Zurück
Zur Bildergalerie

Der 17. Oktober 2005 war ein ganz besonderer Tag. Fast auf die Minute genau ging im Westen die Sonne unter und im Osten der Mond auf. Mein Standort ist bei Honstetten im Hegau. Nur vier Stunden zuvor war Vollmond. Wer aber mit dem aufgehenden Vollmond eine schöne runde Kugel erwartet hatte, wurde eines besseren belehrt:

Gestauchter Vollmond mit atmosphärischer Störung

Beim Durchzug durch die tiefen und dichten Luftschichten wurden die Lichtstrahlen kräftig "durchgeknetet", so dass am Ende ein "Knollenmond" herauskam. Über mehrere Minuten hinweg waren auch die beim Mond seltener zu sehenden roten und grünen Segmente bzw. ein grüner Blitz zu beobachten.

Hier das obere grüne Segment bzw. grüner Blitz:

Grüner Blitz am Mond

Wenig später sah man am gegenüberliegenden Pol ein sich ablösendes rotes Segment:

ablösendes Rotes Segment am Mond

Erst eine halbe Stunde nach Aufgang (ca. 19.00 Uhr) hatte sich der Mond in ruhigere Schichten vorgetastet und die Lichteffekte verschwanden.

Technische Daten: Canon 300D, Brennweite: Maksutov 1000mm, Blende 10, , ISO 400, 1/30 bis 1/60 sek. Starker Wind beeinträchtigte die Ruhigstellung am Stativ. Standort: Honstetten im Hegau

Zurück
Zur Bildergalerie