Zurück
Zur Bildergalerie

Im Sommer bietet das westliche Seeende des Überlinger Sees zwischen Bodman und Ludwigshafen eine grandiose Kulisse für den Mondaufgang. An klaren Abenden kann man unseren Trabanten sogar über den 70-100 km entfernten Allgäuer Alpen aufgehen sehen. Am zweiten Sonntag im Juni 2006 stand der Mond auf einer besonders extremen Südstellung, so dass er vom Ludwigshafener Zollhaus aus gesehen bereits hinter dem (südlicher liegenden) Bregenzerwaldgebirge aufging.

Kurz nach 22.00 Uhr: Der Mond erhebt sich von den Bergen und wird nach oben hin schnell hell. Rechts im Bild steht die beleuchtete Kirche von Dingelsdorf (Bodanrück), davor der Überlinger See.

Vollmondaufgang über Bregenzerwaldgebirge, Bodensee und Din

Zur Bildtechnik:
Durch den übergroßen Mond wirkt das Bild fast unnatürlich. Dieser Effekt kommt durch die unterschiedlichen Entfernungen und die große Brennweite des Teleobjektivs zustande. Die Kirche ist etwa 10km vom Standort entfernt - die Berge dagegen ca. 100 km. Fotografiert mit 500mm Brennweite ergibt diesen schönen Effekt.

Etwas später wird der Mond von einem schönen roten Schein umgeben, welcher durch die Lichtbrechung an den Wassertröpfchen der seenahen Luftschichten entsteht. Im Wasser spiegelt sich nun auch der ruhige Schein des Mondes:

Vollmondaufgang über Bregenzerwaldgebirge, Bodensee und Din

Daten: 11.06.06, ca. 22.00 Uhr, Standort: Ludwigshafen/Bodensee am Zollhaus

Einen Tag später gab der Vollmond noch eine Zugabe. Die Luft war entsprechend feuchter, so dass der Mond wesentlich roter erschien:

Vollmondaufgang über Bregenzerwaldgebirge, Bodensee und Din

Mehr Bilder davon gibts hier:

Zurück